Spaziergang durch die Lyoner Altstadt – Le Vieux Lyon

cathedrale-st_jean-vieux-lyon.jpgDa es gestern sehr schön und warm in Lyon war, war ich mal wieder als eifriger Tourist unterwegs und habe ein paar schöne Fotos in der Lyoner Altstadt, dem Vieux Lyon, geschossen. Die Altstadt liegt im 5. arrondissement Lyons und ist am einfachsten über die Métro Haltestelle Vieux Lyon zu erreichen (einfach nach rechts aus der U-Bahn Station herauslaufen). Wir sind jedoch von der Place des Jacobins über eine der vielzähligen Brücken gekommen.

Die Lyoner Altstadt ist als eine der bedeutendsten historischen Stätten übrigens mit einer der Gründe gewesen, weshalb Lyon im Jahre 1998 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Die engen, dunklen Gassen rund um die gotische Kathedrale St. Jean (Foto rechts) bieten nicht nur Touristen viel Freude und Sehenswürdigkeiten: Viele berühmte Bouchons (typische Lyoner Restaurants mit lokalen Spezialitäten) finden sich dort.

tour-rose-lyon2.jpgAuch der Publikumsmagnet La Tour Rose (hier links), der über eine so genannte Traboule erreicht und besichtigt werden kann, ist ein Muss für jeden Touristen. Traboules sind Hausdurchgänge, die meistens zwei parallele liegende Straßen miteinander verbinden. Diese sind über das Altstadt- und das Croix Rousse Viertel verteilt. (Über Traboules berichte ich hier.)

Abends wird die Altstadt sehr schön beleuchtet (Lyon ist eben einfach DIE französische Stadt des Lichts) und ruft die Nachtschwärmer auf den Plan. Denn im Vieux Lyon gibt es eine hohe Irish- und English-Pub-Dichte: The Smoking Dog, James Joyce Pub, etc. Wer jedoch Pubs etwas ferner des Tourismus ausprobieren möchte, sollte sich nach Verlassen der U-Bahn-Station “Vieux Lyon” rechts halten und in Richtung Perrache gehen: Dort gibt es zwei weitere typische Pubs, unter anderem das Johhny Walsh’s.

Gestern Nachmittag haben wir uns aber zunächst lieber mit einem Tee begnügt: Vor einigen Monaten hat in der Rue St. Jean eine Kaffee- und Teestube eröffnet, in der man inmitten von allerlei fremdländischen Antiquitäten russischen, japanischen, englischen und südamerikanischen Tee oder Kaffee verkosten kann. Das Café heißt Les Cafés d’Aryanna.

Viel Spaß!

Quelle Fotos: Selbstgemacht am 28. Juli 2007, 1: Cathédrale St. Jean; 2: La Tour Rose

ist seit ihrer Kindheit an Medien interessiert: Zunächst gestaltet sie die Mini-Zeitung, die sie unter ihren Klassenkameraden verbreitet. Auch mit kleinen, privaten Radiosendungen hält sie ihre Nachbarn und Freunde bei Laune.

Im Jahr 2000 macht sie ein Praktikum bei der Badischen Zeitung und tastet sich an den Beruf des Journalisten heran.

Nachdem sie das Internet als neues Medium für sich entdeckt, startet sie 2006 diesen Blog, um über ihr Leben als Deutsche in Frankreich zu erzählen.

Kurz darauf (2007) launcht sie ihre professionellen Blogs zum internationalen Online-Recruiting (www.online-recruiting.net) und 2011 Social Media Recruiting (www.socialmedia-recruiting.com).

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Xing 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 4 = drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>