Restaurantkritik – CasaPetito in Strasbourg

Nachdem ich von meiner knapp viertägigen Geschäftsreise nach Köln gut ausgepowert, aber sehr glücklich zurückgekehrt bin, hatte ich Lust, mal wieder die Gelegenheit zu ergreifen, eines der vielen kleinen Restaurants in meiner neuen Wahlheimatstadt Straßburg auszuprobieren.

Dieses Mal ging es also ins CasaPetito, das in der 10, Rue Graumann – nicht unweit des Einkaufszentrums Les Halles – liegt. Der Name verrät es (wenn auch nicht alles): Es handelt sich um lateinamerikanische Speisen, vor allem um Tortilla. Daneben gibt es jedoch auch für diejenigen, die es klassischer mögen, Pizza.

Das Konzept überzeugt: Durchweg Bio (und wenn nicht bio, dann werden die Produkte wenigstens von kleinen, lokalen Bauern bezogen). Der Tortilla- und Pizzateig werden aus Dinkel und Mais hausgemacht. Selbst die Crêpe als Dessert werden direkt vor Ort frisch zubereitet. Die Preise sind für Strasbourg mehr als fair, auch wenn man den Daten auf der Karte im oben stehenden Link nicht mehr trauen sollte. Hier kann man zu zweit für insgesamt knapp 30 Euro mit Hauptspeise, Glas Wein und Nachtisch sehr gut satt werden. Ich nehme an, dass die Eigentümer des Restaurants trotzdem noch eine sehr gute Gewinnmarge erzielen werden: In meinem “Rosbif New Yorkaise” Wrap war nämlich das Rindfleisch kaum heraus zu schmecken. Dafür aber eine Menge Rotkraut ;-)

Trotzdem: Ein empfehlenswertes Restaurant mit ruhigem und stilvollem Ambiente und sehr zuvor kommendem Personal. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn Sie dort zur Mittagszeit essen gehen, reservieren Sie vorab einen Tisch. Zu der Zeit scheint es hier proppenvoll zu sein.

Guten Appetit!

ist seit ihrer Kindheit an Medien interessiert: Zunächst gestaltet sie die Mini-Zeitung, die sie unter ihren Klassenkameraden verbreitet. Auch mit kleinen, privaten Radiosendungen hält sie ihre Nachbarn und Freunde bei Laune.

Im Jahr 2000 macht sie ein Praktikum bei der Badischen Zeitung und tastet sich an den Beruf des Journalisten heran.

Nachdem sie das Internet als neues Medium für sich entdeckt, startet sie 2006 diesen Blog, um über ihr Leben als Deutsche in Frankreich zu erzählen.

Kurz darauf (2007) launcht sie ihre professionellen Blogs zum internationalen Online-Recruiting (www.online-recruiting.net) und 2011 Social Media Recruiting (www.socialmedia-recruiting.com).

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Xing 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 8 = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>