Neues Französisches Arbeitsgesetz zur Überstundenvergütung – die Hindernisse

sarko-uberstunden.jpgIn einem meiner letzten Artikel zur französischen Präsidentschaftswahl sprach ich von den Wahlvorhaben Sarkozys. Eines davon besagte, dass es “die Anhebung des Überstundenentgelts auf 50% des Festverdienstes, ohne den Unternehmen (und auch den Arbeitnehmern) dafür Steuern zu berechnen” vorsähe. Das Gesetz hat die Instanzen durchlaufen und ist angenommen worden. Der Überstundensatz wurde von bisher 10 Prozent auf nunmehr 25 Prozent angehoben. Aber nun gibt es bereits einige Lücken, die es zu stopfen gilt. Mehr dazu auf meinem internationalen Online-Recruiting Blog: Sarkozys Überstunden.

ist seit ihrer Kindheit an Medien interessiert: Zunächst gestaltet sie die Mini-Zeitung, die sie unter ihren Klassenkameraden verbreitet. Auch mit kleinen, privaten Radiosendungen hält sie ihre Nachbarn und Freunde bei Laune.

Im Jahr 2000 macht sie ein Praktikum bei der Badischen Zeitung und tastet sich an den Beruf des Journalisten heran.

Nachdem sie das Internet als neues Medium für sich entdeckt, startet sie 2006 diesen Blog, um über ihr Leben als Deutsche in Frankreich zu erzählen.

Kurz darauf (2007) launcht sie ihre professionellen Blogs zum internationalen Online-Recruiting (www.online-recruiting.net) und 2011 Social Media Recruiting (www.socialmedia-recruiting.com).

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Xing 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + fünf =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>