Galette des Rois – Dreikönigsfest

briochedesrois.jpgNach der Bûche de Noël die Galette des Rois! Dieses Meisterwerk französischer Backkunst gibt es ab Anfang Januar in jedem Supermarkt und reiht sich damit in die unerbittliche Folge von Weihnachtsessen – Silvestermenü und Neujahrsbraten ein und setzt dem Ganzen sogar noch die Krone auf. Doch dazu weiter unten mehr.

Die Galette des Rois existiert in zwei (mir bekannten) Versionen:

  • die eigentliche Galette, ein mit Marzipanmasse (frangipane) durchtränkter Blätterteig, schön locker und optional mit kräftigem Schokoladenüberzug oder Birnenzusatz
  • die Brioche-Version, hefeteigartig, wahlweise mit keinem, weiß, rot, gelb oder knallbunt gezuckertem Überzug.
  • Die erste, sehr süße Variante ist in der Tat sehr anmutend. Der potenzielle Esser sollte sich jedoch vor allem bei der Schokoladenversion damit rechnen, dass sein Margen-Darm-Trakt stark in Anspruch genommen werden könnte ;-)
    Denn von der Galette bzw der Brioche sollte ein möglichst großes Stück verspeist werden, am besten in Gesellschaft vieler lustiger Menschen. Derjenige, der das sich im Kuchen befindliche Keramikfigürchen aufspürt (Vorsicht beim Kauen!!!), wird mit der mitgelieferten Papierkrone zum König gemacht und darf für den Rest des Tages bestimmen, wer was machen soll, darf oder muss.

    Dieses Procedere entspricht der französischen Art und Weise, das Fest der Heiligen Drei Könige zu begehen. Damit hat es meines Wissens nach mit dem ursprünglich religiösen Feiertag der Roi Mages gar nichts mehr zu tun. Aber wen wundert das schon, denn in Frankreich herrscht seit 1905 der Laïzismus, also die Trennung von Kirche und Staat.

    Immerhin haben wir schon wieder eine gute Gelegenheit, französische Leckereien zu verkosten. Wohl bekomm’s!

    ist seit ihrer Kindheit an Medien interessiert: Zunächst gestaltet sie die Mini-Zeitung, die sie unter ihren Klassenkameraden verbreitet. Auch mit kleinen, privaten Radiosendungen hält sie ihre Nachbarn und Freunde bei Laune.

    Im Jahr 2000 macht sie ein Praktikum bei der Badischen Zeitung und tastet sich an den Beruf des Journalisten heran.

    Nachdem sie das Internet als neues Medium für sich entdeckt, startet sie 2006 diesen Blog, um über ihr Leben als Deutsche in Frankreich zu erzählen.

    Kurz darauf (2007) launcht sie ihre professionellen Blogs zum internationalen Online-Recruiting (www.online-recruiting.net) und 2011 Social Media Recruiting (www.socialmedia-recruiting.com).

    Facebook Twitter LinkedIn Google+ Xing 

    Ein Gedanke zu „Galette des Rois – Dreikönigsfest“

    1. Viel Spaß in Lyon. Ich habe dort in der Altstadt einmal in einer sehr schönen historischen Gaststätte gegessen, deren Namen mir leider entfallen ist. Vielleicht hast du das aber längst entdeckt …

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    + eins = 2

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>