Der Lyoner Rhonexpress – schneller von der City zum Flughafen

Ab dem 9. August wird die Busverbindung, der so genannte “Satobus”, zwischen Lyoner Innenstadt und Flughafen Saint Exupéry eingestellt. Statt dessen wird das langjährige Projekt LESLYS in Form des Rhônexpress auf die Schienen gehen. In weniger als 30 Minuten (vorher waren’s je nach Zusteigeort auch nicht viel mehr) geht’s vom Bahnhof Part Dieu direkt zum Flughafen – mit zwei Haltestellen an Vaulx-en-Velin La Soie und Meyzieu. Ziemlich unpraktisch für all diejenigen, die bis 2010 den Bus entweder am Bahnhof Perrache oder den U-Bahn Stationen Grange Blanche oder Mermoz nehmen konnten.

Auch die Kosten sind für die vermeintlich schnelle Verbindung sehr hoch: 13 Euro für eine Fahrt; 23 Euro für eine Hin- und Rückfahrt. Der Bus war hier mit 8,90 Euro beziehungsweise 15,80 Euro eine gute Alternative zum Auto.

Mir ist schleierhaft, weshalb der “Satobus” abgeschafft wird (nun ja, das wird wohl mit irgendwelchen regionalen Subventionen zusammenhängen). Die kritischen Stimmen zum Thema werden allmählich lauter.

Und schließlich: Besonders schön sehen die neuen Trams nicht aus. Ich begegne diesen roten Dingern seit einigen Tagen regelmäßig auf dem Weg nach Hause, und irgendwie erinnern mich diese Teile an die alten Modelle der Freiburger Straßenbahn… Nicht vergleichbar mit den sonst eher futuristisch angehauchten Lyoner Trams.

Ach ja, zusammengebaut wurden die Maschinen in Berlin, wie ich der Rhonexpress Homepage entnehme. Die Internetpräsenz könnte ebenfalls ein Face-Lifting und frischen Content vertragen. Die letzten News stammen aus Dezember 2009…

Da lob ich mir da Video vom lokalen TV-Sender TLM. Deshalb hab ich es gleich hier unten gepostet.

ist seit ihrer Kindheit an Medien interessiert: Zunächst gestaltet sie die Mini-Zeitung, die sie unter ihren Klassenkameraden verbreitet. Auch mit kleinen, privaten Radiosendungen hält sie ihre Nachbarn und Freunde bei Laune.

Im Jahr 2000 macht sie ein Praktikum bei der Badischen Zeitung und tastet sich an den Beruf des Journalisten heran.

Nachdem sie das Internet als neues Medium für sich entdeckt, startet sie 2006 diesen Blog, um über ihr Leben als Deutsche in Frankreich zu erzählen.

Kurz darauf (2007) launcht sie ihre professionellen Blogs zum internationalen Online-Recruiting (www.online-recruiting.net) und 2011 Social Media Recruiting (www.socialmedia-recruiting.com).

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Xing 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 × drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>